Krankheit

Alzheimer, der Klassiker bei den Gedächtniserkrankungen

by Firen -

Gedächtniserkrankungen werden meist mit Vergesslichkeit verbunden. Hierbei haben Betroffene nicht selten das Problem, sich erschwert, oder gar nicht mehr an bestimmte Dinge erinnern zu können. Selbst die einfachsten Dinge gelingen nicht mehr wie das Auto abschließen, oder das Auffinden der eigenen Wohnungstür. Vergesslichkeiten werden meist nur dann wahrgenommen, wenn das unmittelbare Umfeld betroffen ist. Betroffene haben selbst nicht das Gefühl, etwas vergessen zu haben. Das macht es nicht immer leicht. Der Klassiker unter den Vergesslichkeits-Erkrankungen ist Alzheimer. Leider gibt es noch nicht viele Möglichkeiten diese Krankheit in den Griff zu bekommen. Es kann jedoch gesagt werden, dass es möglich ist, vorzubeugen. Ausreichend Bewegung und Abwechslung im Alltag helfen bereits. Wichtig ist auch das Lesen. Je mehr der Kopf angestrengt wird, umso weniger die Wahrscheinlichkeit, später an Alzheimer erkranken zu müssen. Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schleichende Erkrankung. Sie kommt in Schüben, oder auch Phasen. Diese sind eindeutig belegt. So kann eindeutig gesagt werden, in welcher aktuellen Phase sich der Patient befindet. Abgesehen davon gibt es noch zahlreiche Bezeichnungen, da bei Alzheimer auch verschiedene Varianten prognostiziert werden können. Frontotemporale Demenzen, wie auch Demenz mit Lewy Körperchen sind nur zwei der weiteren Erkrankungen die mit Alzheimer in Verbindung gebracht werden. Das Schlimme ist, dass es jeden treffen kann.

Alzheimer kann durch eine schlechte Lebensweise hervorgerufen werden

Längst ist Alzheimer nicht mehr ausschließlich für ältere Betroffene. Auch viele Jüngere sind betroffen. Jene, die davon betroffen sind, sollten sich alle Aktivitäten, die vorher gemacht wurden, aufschreiben. Je mehr aufgeschrieben wird, umso weniger lässt sich vergessen. Daher wird von Fachleuten empfohlen, Notizen in der Wohnung oder in der vertrauten Umgebung aufzuhängen. So können auch Freunde und Bekannte an der Krankheit teilhaben. Wenn sich der Betroffene nicht mehr erinnern sollte, gibt der Bekannte eventuell Tipps. Die sekundären Demenzformen sind im Gegensatz zur klassischen Demenzerkrankungen anderer Natur. Hierbei hat der Betroffene meist nachgeholfen. Eine sekundäre Erkrankung entsteht durch eine Infektion. So würde schon eine Alkoholvergiftung ausreichen, oder übermäßiger Alkoholgenuss. Doch selbst wenn über einen längeren Zeitraum Medikamente eingenommen werden, wirkt sich dies negativ auf die Stimmung, wie auch auf das spätere Gedächtnis aus. Das Gute daran ist, dass sich die Symptome bei einem Entzug zurückbilden können. Allerdings muss dies Ziel konsequent verfolgt werden.

Wie die Natur und eigene Maßnahmen helfen können

Die primäre Demenzerkrankung ist die jene, die am häufigsten prognostiziert wird. Sie kommt in 90 Prozent aller Fälle vor. Wie weit die Erkrankung bereits vorangeschritten ist, kann der Arzt mit einem einfachen Test herausfinden. Sollten daher erste Probleme im Alltag auftreten, ist es wichtig, sich mit einem Arzt zusammenzuschließen. Dieser kann sicherstellen ob es sich um die gefürchtete Demenzerkrankung handelt, oder um eine harmlose Altersvergesslichkeit Fakt ist, es gibt auch viele Medikamente aus der Natur, die auf Dauer eine Verbesserung hervorrufen können. Allerdings ist dies vom Typ abhängig. Ein Vorteil ist jedoch, solche Mittel können immer und überall eingenommen werden. Die auf dem Markt angebotenen Produkte gegen Vergesslichkeit wirken länger. So kann eine Kur gemacht werden. Wer jedoch die Regeln der Vorbeugung befolgt, macht von Anfang an alles richtig. So kann es sich manchmal schon auszahlen, der Routine zu entkommen. Es sollte jedem auch bewusst sein, dass das Gehirn formbar ist. Wenn noch ein Hobby im Alter angefangen werden möchte, sollte nicht gezögert werden.

Next Article

About The Author

Firen

Related Posts

Kindergesundheit, was schadet den Kindern von heute?

Sehvermögen, so wird es besser

Leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.