Kinderbetten

Hochbetten

Das Hochbett schafft Freiraum

Wer bei der Planung von Kinderzimmern an ein Hochbett denkt gehört zu den Gewinnern: Mehr Grundfläche bei gleichem Grundriss, was in relativ kleinen Kinderzimmern ordentlich Platz schafft. Bei Kinder-und Jugendbetten richten sich die Maße für Hochbetten nach der Matratzengröße. Die in Deutschland gängigen Größe für ein Kinderbett ist 70 x 140 cm. Die tatsächlichen Maße bei Hochbetten hängen vom Werkstoff, der Konstruktion, und der Ausstattung ab. Weitere Norm-Maße für Hochbetten sind 80 x 190 cm, 90 x 190 oder 100 x 190 cm. Wer das Hochbett möglichst lange nutzen möchte, greift zum „erwachsenen“ Standardmaß: 90 x 200 cm als reguläres Einzelbett. Entscheidend dabei ist auf jeden Fall, dass Hochbetten mit den Bedürfnissen und Ansprüchen altersgerecht mitwachsen können. Ein Hochbett als Kinder-und Jugendbett ist die erste wichtige Überlegung, wenn sich Nachwuchs ankündigt, weil das Hochbett nach der Babyzeit auf Jahre ein Lebens-Mittelpunkt für gesunde und gesund heranwachsende Kinder sein wird. Daher muss die Anschaffung von Hochbetten sorgfältig, praktisch und von Vorausschau geleitet sein. Auch wenn das Budget für die Auswahl von Hochbetten eine Rolle spielt – die Hauptrolle spielt der Nachwuchs, weil der darin nicht nur schlafen, sondern mit zunehmendem Alter auch leben, spielen, toben und sich entfalten soll. Ausschlaggebend für das richtige Hochbett sind letztlich die Größe der Familie, räumliche Gegebenheiten wie Anzahl der Zimmer und deren Fläche als verfügbarer Schlafraum.


Gefahr erkannt – Gefahr gebannt!

Gerade bei beengten Räumlichkeiten und gleichzeitig viel Platzbedarf für Spiel, Hobby und Hausaufgaben sind Hochbetten die geniale Lösung. Ein Hochbett setzt ausserdem optische Raumakzente, rückt das gelegentlich unordentliche Bett aus dem Blickfeld und schafft Spiel-Raum für ein oder mehrere Kinder, wenn Besuch kommt. Großstädte machen es vor: Wenn Baugrund knapp und teuer wird, werden

Hochbetten schaffen mehr nutzbare Fläche

Das Gute am Thema Abenteuerbetten für Eltern, die rechnen, planen und kaufen müssen ist, dass Abenteuerbetten sich flexibel und durch Zukäufe erweitern lassen. Fast alle Piratenbetten – wie alle anderen hochwertigen Kinder- und Jugendbetten auch – haben durchaus alltagstaugliche Zweitnutzen als Schreibtisch, Arbeitsplatz oder Stauraum. So gesehen bringen Abenteuerbetten mehr Ordnung und Übersicht in das spielerische Chaos wilder Kinderzimmer. Darüber sollte man nicht vergessen, dass Abenteuerbetten in erster Linie Kinder- und Jugendbetten sind, die tiefen, erholsame Schlaf zur sicheren Sache machen.

Hochbetten: jedem das Seine und allen das Richtige

Hochbetten sind als Überlegung eine wichtige Weichenstellungen in Richtung Raumerweiterung und Flächengewinn. Weil gesund heranwachsende Kinder mit zunehmendem Alter auch anspruchsvoller leben, spielen, toben und sich entfalten wollen. Brauchen sie allen Platz, den sie kriegen können. Entscheidend dabei ist auf jeden Fall, dass Hochbetten mit den Bedürfnissen und Ansprüchen altersgerecht mit wachsen können und unser Nachwuchs darin ruhig und entspannt einem spannenden aufregenden Leben entgegenträumen kann. Hochbetten von guter Qualität als Themen-Betten konzipiert, fördern Spaß, Spiel, Fantasie und Kreativität; und wenn abends das Licht ausgeht, einen ruhigen, erholsamen Schlaf. Dass Hochbetten als Kinderbetten frei von Schadstoffen nicht nur in der Farbe, sondern in allen übrigen Materialien, bis zu den textilen Bestandteilen sein müssen, gehört genauso zu den Selbstverständlichkeiten, wie die Pflicht der Eltern vor dem Kauf strikt auf TÜV-Prüfzeichen, das GS-Gütesiegel sowie alle anderen Qualitätsnachweise zu achten. Natürlich werden Hochbetten für Kinder und Jugendliche als komfortable Schlafplätze konzipiert, optimiert und konstruiert. Die hochwertigen, langlebigen Hochbetten leisten einen ganz wesentlichen Beitrag, damit Kinder mehr häuslichen Lebensraum gewinnen und ausgeschlafen durchs Leben gehen.
Hochbetten sind die idealen betten für die eigenen Kinder. Dabei spielt es überhaupt gar keine Rolle ob Sie lediglich ein Kind oder mehrere Kinder besitzt. Besitzen Sie jedoch 2 oder mehr Kinder, so können Sie mit der Hilfe von Hochbetten ziemlich viel Platz sparen. Denn es gibt Modelle von Hochbetten, bei denen sich ein Liegebereich jeweils oben befindet und einer im unteren Bereich. Auf diese Weise spart man sich den Platz für ein weiteres Bett, welcher in Kinderzimmern von sehr großer Bedeutung ist denn die kleinen brauchen in der Regel immer sehr viel Platz zum spielen. Außerdem kommt noch dazu, dass Hochbetten immer eine sehr tolle Angelegenheit ist für Kinder, denn viele wünschen sich zu ihren Geburtstag oder zu Weihnachten solche Hochbetten.

Hochbetten gibt es so gut wie in jedem Möbelhaus zu kaufen. Dabei spielt es oftmals überhaupt gar keine Rolle aus welchen Material Sie ein solches Hochbett suchen, denn es gibt Sie aus den verschiedensten Materialen wie Metall, Holz oder auch Kunststoff. Um Hochbetten aufbauen zu können, müssen Sie keinen Meister im Bereich des Handkwerks abgelegt haben. Zu den Hochbetten gibt es nämlich in der Regel immer auch eine Anleitung die sehr leicht und simpel zu verstehen ist. So ist auch für Laien auf diesem Gebiet das Zusammenbauen eines Hochbetts absolut gar kein Problem. Falls es doch mal zu diversen Komplikationen kommen sollte, können Sie auch ganz einfach mal einen Blick ins World Wide Web werfen. Dort finden Sie ebenfalls sehr viele Anleitungen und Tipps, wie Sie das Bett am besten ausgebaut bekommen. Achten Sie jedoch beim kauf darauf, dass das jeweilige Hochbett für die Kinder auch genügend stabil und robust ist. Denn Kinder neigen oftmals dazu darin herumzuspringen. Genau aus diesem Grund müssen Hochbetten auch genug Stand halten können.